Netzneutralität

Definition

Netzneutralität ist eine Bezeichnung für die neutrale Datenübermittlung im Internet.

Sie bedeutet, dass Zugangsanbieter (Access Provider) Datenpakete von und an ihre Kunden unverändert und gleichberechtigt übertragen, unabhängig davon, woher diese stammen oder welche Anwendungen die Pakete generiert haben.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Netzneutralit%C3%A4t

Datentransport Internet Protocol Version 4 (IPv4)

Aufgabe: Adressierung und Vermittlung von Datenpaketen

Hauptbestandteil: IP-Adressen, ähnlich einer Anschrift (Straße, Hausnummer, Ort)

IP Header Datenfeld „Type of Service (ToS)“

  • Ermöglicht Filterung der Daten

TOS gibt Auskunft über

  • Qualität des angeforderten Dienstes
  • Priorität
  • Eigenschaften für die Übertragung

Kein Beachtung bei heutigen Routern

 

Datentransport Internet Protocol Version 6 (IPv6)

IPv6 Adressraum 2128 (340,28 Sextillionen)

IPv4 Adressraum 232 (4,3 Milliarden)

Ist die Zukunft

Datenfeld „Quality of Service“

Verfahren zur Beeinflussung des Datenverkehrs von Netzwerken mit dem Ziel, das Daten bestimmter Dienste nach vorgegebenen Qualitätsparametern beim Empfänger ankommen

Gefährdet die Netzneutralität

 

Pro Netzneutralität

Gleichbehandlung der Datenpakete nach dem First-In/First-Out Prinzip

Hinnahme von Qualitätseinbußen/Datenverlust

Deep Packet Inspection unterbinden

  • unterschiedliche Behandlung von Paketen
  • Prioritäten und Nachrangigkeiten definieren
  • Pakete Blockieren

Beibehaltung der Einheitsflats

Keine Bezahlung für priorisierten Datentransport (Quality of Service)

 

Contra Netzneutralität

Überlastung der Netze

Vorhalten von Überkapazitäten zur Vermeidung von Engpässen bei kurzfristiger Überlastung des Netzes ist nicht ökonomisch

Investitionen der Netzbetreiber sollen sich amortisieren

Eigene Angebote der Netzbetreiber sollen bevorzugt behandelt werden

Netzneutralität verhindert den weiteren Ausbau der Breitbandnetze und führt dadurch zu höheren Anschlussgebühren

Folgen

Internet Provider

  • Wegfall von Einheitsflatrates, Übergang zu Individualtarifen

Netzbetreiber

  • Wegfall des World Wide Web als demokratisches Massenmedium
  • Übergang zur Zensur und Blockierung von unliebsamen Inhalten

Unternehmer

  • Neue Inhalte, Angebote und Dienste sind in Gefahr
  • Wettbewerbsfreiheit nicht mehr gegeben

Verbraucher

  • Zwei-Klassen-Gesellschaft im Internet

 

Interessenvertreter

Pro

Konsumenten

Dienstanbieter wie z. B. Google, Microsoft

Politik „Internet und die digitale Gesellschaft“

Contra

Netzbetreiber

Internet Provider

Dienstanbieter mit hohem Traffic aufkommen wie z. B. Online Spiele-Portale, Online Videotheken

Präsentation Netzneutalität

Number of View :1454